Darmzentrum

Jährlich müssen sich in Deutschland 60.000 Menschen der Diagnose „Darmkrebs“ stellen. Wir als Darmzentrum Bethanien Moers haben uns darauf spezialisiert, Betroffene in einem umfangreichen Netzwerk von der Vorsorge über die Diagnostik bis zur individuellen Therapie zu begleiten. Hier erhalten Sie einen ersten Einblick in unser Darmzentrum.

Mehr über uns

„Die Operation steht oft im Mittelpunkt der Therapie bei Darmkrebs. Mit unseren Kooperationspartnern wird daraus eine erfolgreiche Behandlung.“

Dr. med. Hans-Reinert Zachert, Leiter des Darmzentrums

Ihre Behandlung ist unser Anliegen

Wir sorgen für Ihre bestmögliche Behandlung. Diese kann aus folgenden Leistungen bestehen:

Früherkennung

  • Endoskopische Vorsorgeuntersuchungen
  • Immunologische Stuhluntersuchungen auf verstecktes Blut
  • Blutuntersuchungen einschließlich Tumormarker
  • Genetische Beratungen bei familiärer Belastung für Dickdarmkrebs

Diagnostik

  • Spiegelung des Darms (Koloskopie)
  • Hochauflösende Endosonographie
  • Rektoskopie
  • Ultraschalluntersuchungen einschließlich Kontrastmittelsonographie
  • Röntgenuntersuchungen
  • Computertomographie (CT)
  • Kernspintomographie (MRT)
  • Feingewebliche Diagnosesicherung (konventionelle Pathologie)
  • Molekular-genetische Diagnostik (Molekulare Pathologie)

Multimodale Therapie

  • Chirurgische Therapie (konventionell und minimal-invasiv)
  • Endoskopische Resektion
  • Endoskopische Vollwandresektion
  • Chemotherapie
  • Strahlentherapie
  • Lokal-ablative Verfahren (Radiofrequenzablation, trans-arterielle Chemoembolisation)

Strukturierte Nachsorge

  • Leitlinienkonforme und stadienabhängige Nachsorge
  • Laboranalysen (einschl. Tumormarker)
  • Endoskopie
  • Sonographie und Kontrastmittelsonographie
  • CT-Diagnostik
  • MRT-Diagnostik
  • Vermittlung von Arztkontakten

Gut aufgeklärt und aufgehoben

Was erwartet Sie bei uns? Wie könnte Ihr Aufenthalt aussehen? Wir wollen, dass Sie sich gut aufgeklärt fühlen, wenn Sie bei uns sind. Deshalb erfahren Sie hier, wie Ihr Aufenthalt bei uns ablaufen könnte.

Diagnose und Befunde

Vor der Operation sichern wir die Diagnose durch entsprechende Untersuchungen. Daraufhin entwickeln Fachärztinnen und Fachärzte der beteiligten Fachrichtungen in einer Tumorkonferenz Ihren individuellen Behandlungsplan.

Operative Therapie

Während der Operation entfernen wir nach anerkannten Standards der Tumortherapie alles vom Tumor befallene Gewebe mit einem entsprechenden Sicherheitsabstand. Das entnommene Gewebe wird in unserer Pathologie direkt vor Ort untersucht. Somit erhalten wir bereits nach wenigen Tagen das Untersuchungsergebnis, um es mit Ihnen zu besprechen. Je nach Befund werden auch weitere zeitaufwendigere Spezialuntersuchungen an dem entnommenen Tumorgewebe durchgeführt.

Nach der Operation

Nach der Operation beginnen die ersten Rehabilitationsmaßnahmen. Dazu werden die meisten Patientinnen und Patienten direkt auf die Normalstation, einige aber auch erst auf die Intensivstation verlegt.

Auf der Intensivstation werden Sie durch unser geschultes Intensivpflegepersonal unterstützt. Unsere Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten beginnen mit Ihnen erste mobilisierende Maßnahmen. Während Sie sich auf der Normalstation weiter von Ihrem Eingriff erholen, stehen Ihnen neben unserem chirurgisch erfahrenen Fachpflegepersonal eine Reihe von Spezialisten zur Verfügung. Dazu gehören u. a. Physiotherapeuten, Ernährungsberater, Psychoonkologen und Stomatherapeuten.

Weitere Therapien und Behandlungen

In unserer wöchentlichen Tumorkonferenz besprechen unsere Fachärztinnen und Fachärzte Ihre individuelle Nachbehandlung. Unter Einsatz von Chemo- und/oder Strahlentherapie verbessern wir die Heilungsaussichten, verlängern die Lebenszeit oder lindern die Symptome bösartiger Darmerkrankungen. Sollte keine der Therapien notwendig sein, werden regelmäßige Nachsorgeuntersuchungen empfohlen.

Unsere Partner an Ihrer Seite

Sie gehen durch eine schwere Zeit. Unsere Partner helfen Ihnen, diese leichter zu machen und unterstützen Sie dabei, sich neu zu orientieren.

Seelsorge & Selbsthilfe

Erfahrene Psychoonkologinnen, Psychoonkologen und Mitarbeiter des Sozialdienstes geben Ihnen seelische Unterstützung. Vertreter der Selbsthilfegruppen können Ihnen wertvolle Hilfestellungen bei der Bewältigung der neuen Situation geben.

Stomatherapie

Bei einigen wenigen Patientinnen und Patienten muss im Rahmen der Darmkrebsoperation ein künstlicher Darmausgang angelegt werden. Unsere Partner der Stomatherapie schulen Sie einfühlsam und kompetent mit dem Umgang eines künstlichen Darmausgangs.

Ambulante Pflege

Nach Ihrem Aufenthalt bei uns greifen unsere Partner Ihnen im Alltag zu Hause unter die Arme.

„Ich hatte so viele Fragen. Und alle haben sich die Zeit genommen, sie zu beantworten. Das zeigte mir, dass ich hier in guten Händen bin.“

Patientin

Unser Team


Unser kompetentes und aufgeschlossenes Team sorgt dafür, dass Sie sich bei uns gut aufgehoben fühlen

Ärzte-Team

Unsere Ärztinnen und Ärzte

Unser Ärzteteam kooperiert für Ihre ganzheitliche Versorgung mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Campus Bethanien. Dazu gehören die Gastroenterologie, Viszeralchirurgie, Radiologie, Onkologie, Strahlentherapie und Pathologie.

Onkologische Fachpflege

Unser Fachpflegepersonal

Auf onkologische Erkrankungen spezialisiert, betreut Sie unser Fachpflegepersonal entsprechend individueller Bedürfnisse.

Schwestern

Unsere Schwestern
Damit Sie sich gut bei uns aufgehoben fühlen, begleiten unsere Schwestern Sie durch kontinuierliche Pflege.

Zertifikate unserer Zentren

Telefon

02841/200-0

Telefonzentrale

Adresse

Bethanienstraße 21
47441 Moers